Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung ihrer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

mehr erfahren

akzeptieren

Unterflurhydranten UHYD gemäß DIN EN 14339

Unterflurhydranten sind gemäß DIN EN 14339 "Unterflurhydranten", mit Anschlussweiten von 80 mm und 100 mm und der Nenndruckstufe PN 16 genormt. Unterflurhydranten mit der Anschlussnennweite von 100 mm werden nicht in öffentliche Versorgungsnetze eingebaut. Derartige Hydrantenfinden sich nur auf Werkgeländen mit eigener Lösch- wasserversorgung. Zum Schutz der Bedienungseinrichtungen wird der Unterflurhydrant imunbenutzten Zustand durch eine Straßenkappe verschlossen. Wird dieStraßenkappe mit Hilfe des Schlüssels C (Unterflurhydrantenschlüssel) geöffnet, so sieht man zunächst nur die Klauen zum Befestigen des Standrohres undden Vierkant zum Öffnen des Hydranten mit dem Schlüssel C.


UFHY002.jpg
 

Unterflurhydranten bestehen aber aus folgenden, unter der Ge- lände oberfläche, also "unterflur", eingebauten Teilen:

• ovale Straßenkappe mit Deckel
• Mantelrohr mit Hydrantenklaue und Ventilspindel
• Ventilgehäuse, gegebenenfalls mit selbsttätiger Entwässerung
• Anschlussflansch für die Rohrleitung

UHYD 001

Überprüfen der Leistungsfähigkeit von Hydranten

Zum praktischen Überprüfen der Leistungsfähigkeit von Hydranten kann auch das "Messen mit genormten Strahlrohren" durchgeführt werden. Daden Strahlrohren entsprechende Durchflussmengen zuge- ordnet werden können, kann über die Art und Anzahl eingesetzter Strahlrohre die Leistungsfähigkeiteines Hydranten abgeschätzt werden.

Strahlrohrgröße Wasserdurchfluss*)
mit Mundstück

Wasserdurchfluss*)
mit Düse

DM 25 l/min 50 l/min
CM 100 l/m 200 l/min
BM 400 l/min 800 l/min
 *) gerundete Werte für die Verwendung in der Praxis, bei einem Strahlrohrdruck von 5 bar

Hinweisschilder für Unterflurhydranten

Unterflurhydranten lassen sich durch den ebenerdigen Einbau nur sehrschwer auffinden. Gerade bei Dunkelheit, Schneelagen, zwischen parkenden Fahrzeugen oder in Grünanlagen lassen sich die Hydranten nur erschwert auffinden. Deshalb müssen die Standorte der Unterflur- hydranten durch ein genormtes Hinweisschild auf einen Unterflur- hydranten (Ausführung A) gemäß DIN 4066 "Hinweisschilder für die Feuerwehr" deutlich und möglichst weithin sichtbar gekennzeichnet werden. Die Schilder sollten ca. 2 m über der Geländeoberkante und möglichst nicht weiter als ca. 10 m vom Hydranten entfernt angebracht werden.

 

UHYD 003

Der Buchstabe H steht für (Unterflur-)Hydrant. Neben dem Durch- messer (Nennweite) der Versorgungsleitung in Millimeter wird der Abstand und die Richtung (links, vorwärts, rechts) des Unter- flurhydranten vom Hinweisschild in Meter, auf eine Dezimalstelle gerundet, angegeben.

Online bookmaker Romenia betwin365.webs.com